Meister 2015/2016

 

Krönender Abschluss einer tollen Saison, mit einer super Leistung haben sich die Spieler der U18LL der Mamo Baskets Freiberg verdient in dieser Saison den Titel geholt.

 

Ihr seid Spitze - Gratulation Jungs

 

Besonders hervorzuheben ist die Tatsache, dass sie das bereits das zweite Mal nach der Saison 2014/2015 erreicht haben.

Dies zeigt die Kontinuität der Mannschaft geprägt durch eine tolle spielerische Leistung, Spaß am Basketball, mit dem richtigen Teamgeist und der professionellen Einstellung auf dem Spielfeld.

 

Bis auf 2 Spiele in der laufenden Saison waren alle Spiele erfolgreich und so starteten die Mamos als zweitplatzierte hochmotoviert in das Final, welches beim erstplatzierten Schwäbisch Hall am 23.04. stattfand, mit den weiteren Teilnehmer Ludwigsburg und Zuffenhausen auf den Plätzen 3+4.

 

Es sprach für ein spannendes Final, da alle 4 Mannschaften das Potential hatten und über die Saison gute Leistungen zeigten – die Tagesform wird entscheiden!

 

Das erste Spiel war bis zum Schluss offen, im ersten Viertel konnte sich Zuffenhausen mit 13:28 absetzen, Hall holte auf und erreichte gegen eine stark spielende Zuffenhausener Mannschaft nur knapp mit 69:61 den Sieg.

 

Überraschend deutlicher war das Ergebnis im zweiten Spiel für die Mamo Baskets gegen Ludwigsburg, jedes Viertel konnte, wenn auch knapp entschieden und am Schluss auf 98:83 ausgebaut werden. Dies war für das EGO besonders wichtig, nachdem die Ludwigsburger das letzte Saisonspiel gegen uns knapp gewinnen konnten – der Weg für das Endspiel war frei.

Ludwigsburg hatte mit 97:73 ein sehr gutes Spiel und konnte ungefährdet das Spiel und damit den 3. Platz gewinnen.

Nun kam es zum hochspannenden Finale Mamo gegen Hall in dem die Heimmannschaft von ihren Fans lautstark unterstützt wurden.

Der Adrenalinspiegel war hoch und unsere Jungs gingen bis auf die Spitzen motiviert mit einer ausgeprägten Defense ins Spiel, dem die Haller nur wenig entgegen setzen konnten. Im ersten Viertel war damit bereits der Respektabstand mit 22:6 gelegt. Dies wurde konsequent weiter verfolgt und mit 6 Dreier konnten alle Viertel souverän gewonnen werden, so dass mit dem Schlußpfiff ein ungefährdeter Endstand mit 72:56 auf der Anzeigen Tafel stand.

Dies war auch eine besondere Genugtuung als Revanche für das Spiel in Hall, welches in einem nicht ganz fairen Ablauf gegen nur 5 eingesetzte aktive Spieler von Hall mit 3 Punkten verloren gepfiffen wurde.

Die Freude über den Meistertitel war riesengroß.

 

Es war in beiden Spielen eine tolle ausgeprägte Teamleistung. Im Scoring sind besonders zwei Leistungsträger beim Spiel gegen Ludwigsburg mit 29 Zähler Justin Kater und im Endspiel gegen Hall Fekra Abraha mit 23 Zähler hervorzuheben.

Motivationsfaktor über die gesamte Saison und entscheidender Impulsgeber in diesem Spiel war Coach Rashid Zouaoui, der damit entscheidenden Anteil an diesem Erfolg hat.

 

Weiter so Jungs.

 

Herzliche Glückwünsche

Peter Rapp