Spielberichte der U16

Auswärtspleite in Aalen

Ins weit entfernte Aalen musste unsere U16 am vergangenen Sonntag reisen. Hier trafen unsere Jungs auf einen technisch versierten Gegner, der zusätzlich auch mit einer körperlich robusten Spielweise ans Werk ging. Im 1. Viertel kam man damit gar nicht zurecht, Pass und Fangfehler waren an der Tagesordnung und so führte Aalen schnell mit 8:4. Dieser Vorsprung wurde kontinuierlich ausgebaut und so lag man nach dem 1. Viertel mit 21:10 hinten. Auch im 2. Viertel änderte sich am Bild nicht viel. Die Mamos zaghaft und verhalten und auf der Gegenseite ein Aalener Team, welches aggressiv zu Werke ging und zugleich sehr gute Mitteldistanz und Dreipunkte Werfer hatte. Beim Stand von 42:23 ging es in die Halbzeitpause. Nach der Halbzeit spielten dann die Mamos endlich druckvoller und aggressiver und so wurde der Rückstand beim Stand von 46: 37 erstmals unter die 10 Punkte Marke gedrückt. Jetzt war Leidenschaft und Kampf auf dem Spielfeld. Dennoch blieb die Fehlerquote hoch und mit einem 51:39 ging es ins letzte Viertel. Auch hier gaben die Mamos nochmal alles, aber der Gegner hatte einfach die besseren Schützen auf seiner Seite. Insgesamt 11 erfolgreiche 3 Punkte Würfe trafen die Aalener. Ein weiteres Manko bei den Mamos war die Katastrophale Freiwurfquote. Bei 16 Versuchen standen gerade mal 4 Treffer gegenüber. So war der Sieg der Aalenenr letztendlich verdient, jedoch mit 69:54 ein wenig zu hoch ausgefallen.

 

Es spielten: Daniel Abraha(6 Punkte), Tyrece Agbara, Daniel Bauer(21), Johannes Bauer(10), Leon Dimitrev( 4), Finn Götten, Roman keller(6), Julian Menschik(7) und Jannik Sanden.

Heimerfolg zum Saisonauftakt

Im 1. Spiel der Saison begrüßte unsere U16/1 den ESV Rot Weiß Stuttgart in der heimischen Wasenhalle.

 

Einigermaßen nervös und zerfahren agierten beide Teams zu Beginn. Daniel B. eröffnete die Korbjagd und wurde bei seinem erfolgreichen Wurfversuch noch gefoult. Den fälligen Freiwurf verwandelte er sicher und kurz darauf trifft unser Neuzugang und Geburtstagskind Daniel S. zur 5:0 Führung. Diese wurde schnell ausgebaut. Daniel Abraha und Roman führten geschickt Regie und so wuchs der Vorsprung weiter an. Begünstigt durch 6 nicht verwandelte Freiwürfe der Stuttgarter in Folge ging es mit einer 20;7 Führung in das 2. Viertel. Gleich zu Beginn trafen Leon und Roman und unsere Jungs dachten das geht jetzt so weiter. Doch die Gäste spielten jetzt besser und trafen auch ihre Würfe aus der Mitteldistanz. Sogar 2 Dreipunktewürfe fanden den Weg in den Korb.  Die Mamos vergaben unbedrängt leichte Würfe und Korbleger. Obendrein wurden sie häufig gefoult, und hatten nur 2 Treffer bei 10 Versuchen von der Freiwurflinie. So konnten die Stuttgarter bis zur Halbzeit auf 32:24 verkürzen. Im 3. Viertel spielten die Mamos dann wie aus einem Guss. Allen voran Daniel Bauer, der allein 14 Punkte in diesem Abschnitt erzielte und unter den Körben dominierte. Beim Stand von 54:32 ging es ins Schlussviertel. Hier wurde es nochmal unnötig spannend. Unnötige Fehlpässe und Ballverluste ermöglichten dem Gegner leichte Punkte und so konnten sie nochmals auf 55:48 verkürzen. Die letzten 2 Minuten gehörten dann aber wieder den Mamos, die letztendlich ungefährdet mit 62:48 gewannen.

 

Es spielten: Tyrese Abraha(2 Punkte), Roman Keller(6), Leon Dimitrov(2), Jannik Sanden, Johannes Bauer(1), Daniel Abraha(8), Finn Götten(2), Daniel Schwaderer(10), und Daniel Bauer(31).