Spielberichte der U14

Saisonrückblick U14

Nach einer eher durchwachsenen Vorrunde qualifizierte sich unser U14 Team für die Kreisliga. Da sich die neuformierte Mannschaft erst finden musste, konnte man auch noch nicht mehr erwarten. Zu Beginn der regulären Saison wurde es dann besser und auch das Zusammenspiel untereinander klappte. Dies bekam im ersten Spiel gleich die Mannschaft des BG Tamm/Bietigheim zu spüren und die Mamos konnten einen Sieg mit 47:41 feiern. Im zweiten Spiel, gegen den TSV Malmsheim war unsere Mannschaft gerade im zweiten Viertel unkonzentriert und man verlor mit 47:58. Im Rückspiel gleich eine Woche später konnte sich unser Team aber revanchieren und gewann aufgrund einer starken Defence mit 48:26. Einen wahren Krimi erlebten unsere Jungs dann beim Auswärtsspiel gegen den ESV Rot-Weiß Stuttgart. Zwei gleichstarke Mannschaften spielten hier auf Augenhöhe und schenkten sich nichts. Erst in letzter Minute konnte unser Team einen kleinen Vorsprung herausspielen und mit etwas Glück über die Zeit retten. Aufgrund einer starken Mannschaftleistung war der knappe Sieg von 44:45 nicht unverdient. Im Spiel bei den HAKRO Merlins aus Crailsheim hatte unsere Mannschaft dann weniger Glück. Zwar konnten die Mamos das Spiel lange offen gestalten und hatten auch die Chance zum Sieg, aber leider musste man sich am Ende mit 66:62 geschlagen geben. Um das FinalFour noch zu erreichen, mussten die Mamos anschließend das Heimspiel gegen den ESV Rot-Weiß Stuttgart gewinnen. Aber auch der Gegner aus Stuttgart hatte die knappe Niederlage noch nicht vergessen und setzte alles daran das Spiel für sich zu entscheiden. Es entwickelte sich ein ähnlich hartes Spiel wie im Hinspiel, doch am Ende konnte sich unsere Mannschaft mit 79:58 durchsetzen. Nachdem man das Heimspiel gegen die HAKRO Merlins Crailsheim kampflos gewinnen konnte, kam es dann am letzten Spieltag gegen die BG Tamm/Bietigheim zum Showdown um den ersten Platz und die Teilnahme am FinalFour. Nach einer eher schwächeren ersten Hälfte, spielte unser Team die wohl die Beste zweite Hälfte der gesamten Saison. Die Mamos zeigten einen tollen Team Spirit, puschten sich gegenseitig und gaben keinen Ball verloren. Sekunden vor Schluss holten die Mamos den Rebound spielten schnell nach vorne und kamen zum Abschluss. Mit der Schlusssirene sprang der Ball aber an den Korbring und leider wieder ins Feld zurück. Die Mamos mussten sich knapp mit 47:46 geschlagen geben. Auch wenn man das FinalFour knapp verpasste, kann unsere U14 Stolz auf die Leistung während der Saison und auf den zweiten Platz der Kreisliga A3 sein.

 

Folgende Spieler kamen zum Einsatz: Roman Keller, Anton Keller, Luis Schulte, Jannik Sanden, Harun Tiras, Felix Jocham, Tyrese Agbara, Vincent Grill, Yusa Askit, Berkay Adali, Ben Essig, Finn Götten, Mike Beiermeister und Max Langohr

Leidenschaft und Moral

Dies zeigte unsere U14 am letzten Samstag und spielte wohl die Beste zweite Hälfte der Saison. Aber der Reihe nach.

 

Am 13.03.2019 fuhr unsere U14 nach Bietigheim und wollte sich noch für das FinalFour qualifizieren. Gegen die Mannschaft der BG Tamm/Bietigheim musste man gewinnen, um die reguläre Saison als erster abzuschließen. Die Anfangsphase des Spiels verschliefen unsere Jungs aber ein wenig und liefen so schnell einem Rückstand hinterher. Einige Unkonzentriertheiten im Abschluss und Zusammenspiel führte dazu, dass unser Team das erste Viertel mit 15:10 abgeben musste. Wachgerüttelt während einer Auszeit wurde es im zweiten Viertel besser. Unsere Mannschaft stand jetzt besser in der Defensive und konnte die eigenen Angriffe erfolgreich abschließen. Mit 14:14 konnten die Mamos das zweite Viertel ausgeglichen gestalten und hatten zur Halbzeit bei einem Spielstand von 29:24 noch die 5 Punkte Rückstand aus den ersten 10 Minuten.

 

Anscheinend fand das Trainerteam in der Pause die passenden Worte, denn die Mamos kamen kämpferisch auf den Court zurück. Unsere Spieler zeigten einen tollen Team Spirit, puschten sich gegenseitig und gaben keinen Ball verloren. Der Gegner versuchte durch eine härtere Gangart die Mamos aus dem Konzept zu bringen. Aber unser Team hielt dagegen und konnte Punkt um Punkt aufholen. Das dritte Viertel gewannen die Mamos mit 8:13 und so ging es mit einem Zwischenstand von 37:37 ins letzte Viertel. In den letzten 10 Minuten gingen dann beide Mannschaften noch mal an ihre Leistungsgrenze und es entwickelte sich eine regelrechte Abwehrschlacht. 2 Minuten vor Schluss gingen die Mamos mit 44:45 zum ersten Mal in Führung, aber die Heimmannschaft kam zurück und konnte durch 3 Freiwürfe wieder mit 2 Punkte in Führung gehen. In der letzten Minute bekamen auch die Mamos noch mal zwei Freiwürfe von denen aber nur einer verwandelt werden konnte. In den letzten Sekunden hatten unser Team noch mal die Chance zum Sieg. 8 Sekunden vor Schluss holten die Mamos den Rebound spielten schnell nach Vorne und kamen zum Abschluss. Mit der Schlusssirene sprang der Ball aber an den Korbring und leider wieder ins Feld zurück. Die Mamos mussten sich knapp mit 47:46 geschlagen geben.

 

Es spielten: Anton Keller, Roman Keller, Luis Schulte, Harun Tiras, Felix Jocham, Tyrese Agbara, Yusa Askit, Berkay Adali, Ben Essig, Finn Götten und Max Langohr.

Wieder auf Kurs

Am letzten Sonntag empfing unsere U14 die Mannschaft des ESV Rot-Weiss Stuttgart. Um noch eine Chance auf das Final Four zu haben, musste man das Spiel gewinnen. Da man das Hinspiel nur knapp mit einem Punkt gewinnen konnte, wusste unsere Mannschaft das es nicht einfach werden würde.

Die Mamos begannen das Spiel druckvoll und konnten schnell einen Vorsprung herausarbeiten. Aber auch der Gast gab keinen Ball verloren und setzte unserer Mannschaft stark zu. Die Mamos gewannen das Viertel mit 21:12 und legten im zweiten Viertel noch eine Schiebe drauf. Man setzte den gegnerischen Korb unter Druck und spielte geschlossen in der Defensive. Beeindruckt von der Spielweise der Mamos verlor der Gegner bis zur Halbzeit etwas den Faden und so ging unser Team mit einem Vorsprung von 43:25 in die Pause. Nach der Pause machte unsere Mannschaft erst mal da weiter, wo sie in der ersten Hälfte aufgehört hatte und vergrößerte noch mal den Vorsprung. Aber zum Ende dritten Viertel hatten dann auch die Mamos eine schwächere Phase und mussten das Viertel noch mit 14:18 abgeben. Bei den anwesenden Zuschauern machte sich jetzt die Sorge breit, dass es mit dem Sieg noch mal eng werden könnte. Aber die treueste Anhängerin meinte nur „Das schaffen die noch“. Und so war es dann auch. Im letzten Viertel fanden die Mamos wieder zurück ins Spiel und der Gegner wusste sich nur noch durch Fouls zu helfen. Aber auch dadurch ließ sich unsere Mannschaft nicht mehr aufhalten und entschied das letzte Viertel mit 22:15 für sich. Am Ende konnte unsere U14 einen 79:58 Erfolg feiern und hat weiterhin die Möglichkeit auf das Final Four.

 

Es spielten: Roman Keller, Luis Schulte, Jannik Sanden, Harun Tiras, Felix Jocham, Tyrese Agbara, Yusa Askit, Berkay Adali, Max Langohr, Ben Essig, Finn Götten, und Anton Keller

Schade, da war mehr drin !

Nach drei freien Wochenenden ohne Spiel, musste unsere U14 am letzten Sonntag zu den HAKRO Merlins aus Crailsheim. Für unsere Mannschaft sollte es das erwartet schwere Spiel werden.

 

Unser Trainer setzte zu Anfang des Spiels auf die Defensive und so ließen die Mamos in den ersten 7 Minuten auch nur 4 Punkte des Gegners zu. Aber leider zeigte unsere Mannschaft schwächen von der Freiwurflinie und konnte daher auch nicht viele Punkte erzielen. Nach dem ersten Viertel stand es dann auch knapp 13:12 für Crailsheim. Zu Beginn des zweiten Viertels hatte unsere Mannschaft eine kleine schwächere Phase und ließ einige leichte Punkte des Gegners zu. Nach einer Auszeit fand unsere Mannschaft aber wieder besser ins Spiel und konnte den Rückstand verringern. Aufgrund einiger Ungenauigkeiten im Angriffsspiel, reichte es aber nur noch den Rückstand auf 6 Punkte zu verringern.

 

Mit einem Spielstand von 34:28 ging es in die Pause. Im dritten Viertel entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel zweier Mannschaften aus Augenhöhe. Die Mamos hielten gut dagegen und wenn man die eigenen Angriffe etwas ruhiger vorgetragen hätte, dann wäre bestimmt noch mehr drin gewesen. So endete das Viertel 17:17 unentschieden und vor den letzten 10 Minuten stand es 51:45. In den ersten 3 Minuten des letzten Viertels verlor unsere Mannschaft den Zugriff auf den Gegner und lag schnell mit 12 Punkten zurück. Aber unsere U14 gab sich nicht auf und kämpfte sich beherzt zurück ins Spiel. Schnell konnte man den Rückstand wieder auf 6 Punkte verringert und 2 Minuten vor Ende war unsere Mannschaft auf 3 Punkte dran. Doch ein drei Punkte Wurf des Gegners machte dann aber alle Hoffnung zu Nichte. Zwar konnten die Mamos noch auf 4 Punkte verringern und das letzte Viertel mit 17:15 für sich entscheiden, mussten aber das Spiel mit 66:62 verloren geben.

 

Es spielten: Roman Keller, Anton Keller, Ben Essig, Tyrese Agbara, Yusa Askit, Berkay Adali, Finn Götten, Vincent Grill, Max Langohr; und Jannik Sanden

Starke Mannschaftsleistung brachte den Sieg

Am letzten Samstag musste unsere U14 im Auswärtsspiel beim ESV Rot-Weiß Stuttgart antreten. Unterstützt von einigen älteren Spielern der U12 wollte unsere Mannschaft sich weiter an der Tabellenspitze festsetzen. Doch gegen einen starken Gegner war es leichter gesagt als getan. Die Mamos konnten zum Anfang zwar die eigenen Angriffe gut bis zum Korb vorbringen, aber im Abschluss ließ man doch leichte Punkte liegen. Daher stand es auch nach dem ersten Viertel nur 10:11 für unsere Mannschaft. Im zweiten Viertel drängte der Gegner unsere Mannschaft immer mehr in die Defensive und ging nach 15 Minuten das erste Mal mit 15:13 in Führung.

Unser Trainer stellte während einer Auszeit das Spielsystem um, was in der Folgezeit dazu führte, dass unser Team wieder besser ins Spiel kam. Wenn man noch konzentrierter im Abschluss gewesen wäre, hätten die Mamos zur Halbzeit keine 3 Punkte Rückstand gehabt. Beim Stand vom 22:19 wurden die Seiten gewechselt. Zum Anfang des dritten Viertels konnten die Mamos schnell den Rückstand in eine kleine Führung umwandeln. Unsere Spieler hatte sich jetzt auf die körperliche Spielweise des Gegners eingestellt und konnten das Viertel mit 13:21 für sich entscheiden.

Mit einem Zwischenstand von 35:40 ging es ins letzte Viertel. Der Gegner verstärkte jetzt noch mal die Bemühungen um das Spiel für sich zu entscheiden. Unterstützt von den mitgereisten Zuschauern hielten die Mamos dagegen. Die körperliche Unterlegenheit unserer Mannschaft konnte man durch Einsatz und Willensstärke wegmachen. 23 Sekunden vor Schluss und bei einem 2 Punkte Vorsprung der Mamos bekam der Gegner aus Stuttgart 2 Freiwürfe zugesprochen. Der Gegner konnte nur einen Freiwurf verwandeln und unsere Mannschaft konnte bis zur Schlusssirene den knappen Vorsprung halten. Doch aufgrund einer starken Mannschaftleistung war der knappe Sieg von 44:45 nicht unverdient.

 

Es spielten: Roman Keller, Anton Keller, Luis Schulte, Ben Essig, Harun Tiras, Felix Jocham, Tyrese Agbara, Berkay Adali, Vincent Grill und Max Langohr.

Revanche gelungen

Zum Anfang des neuen Jahres musste unsere U14 beim TSV Malmsheim antreten. Da man das letzte Spiel im alten Jahr sehr unglücklich gegen die Mannschaft aus Malmsheim verloren hatte, wollten die Mamos es diesmal besser machen. Leider reiste unsere Mannschaft nur 6 gesunden Spieler an und musste daher mit den Kräften haushalten.

 

In den ersten Minuten konnte sich keine der beiden Mannschaften einen Vorteil herausspielen. Erst ab der 7ten Spielminute fanden unsere Jungs besser ins Spiel und gewannen das Viertel mit 9:15. Auch im zweiten Viertel konnte unsere Mannschaft den Vorsprung weiter ausbauen und gab dem Gegner durch eine gute Abwehr keine Möglichkeit zu Punkten zu kommen. Zur Pause hatte unsere Mannschaft bei einem Zwischenstand von 17:27 einen 10 Punkte Vorsprung.

 

Im dritten Viertel setzten die Mamos weiter auf die Abwehr und konnten durch eine starke Abwehrleistung den Vorsprung verwalten. Der Gegner aus Malmsheim konnte zwar das Viertel mit 7:5 für sich entscheiden aber den Vorsprung bei einem Zwischenstand von 24:32 nur auf 8 Punkte verringern. Im letzten Viertel drehte unsere U14 noch mal auf und kam zu weiteren Punkten. Durch das eigene druckvolle Spiel und einer miserablen Freiwurfquote des Gegners konnten die Mamos den Vorsprung ausbauen und gewannen das Viertel mit 2:16. Am Ende gewannen die Mamos aufgrund einer geschlossenen Mannschafts- und starken Abwehrleistung das Spiel überraschend klar mit 26:48.

 

Es spielten: Roman Keller, Finn Götten, Luis Schulte, Tyrese Agbara, Berkay Adali, und Vincent Grill.

Unkonzentriertes zweites Viertel

Zum zweiten Spiel in der Kreisliga A3 empfing unsere U14 am Samstag, den 15.12.2018 die Mannschaft des TSV Malmsheim. Unsere U14 Mannschaft wurde von Spielern der U12 unterstützt und so konnte der Trainer auf einen kompletten Spielerkader zurückgreifen.

 

Zu Beginn des Spiels konnte sich keine der beiden Mannschaften einen Vorsprung herausspielen. Es entwickelte sich ein Spiel zweier gleichstarker Mannschaften. Erst zum Ende der ersten 10 Minuten erspielten sich die Gäste aus Malmsheim einen 3 Punkte Vorsprung und gewannen das Viertel mit 15:12. Im zweiten Viertel schlichen sich dann Ungenauigkeiten ins Spiel der Mamos ein, welche der Gegner ausnutzen und den Vorsprung ausbauen konnte. Zur Pause hatte unsere Mannschaft bei einem Spielstand von 20:31 einen 11 Punkte Rückstand. In der Pause sprach der Trainer dann die Fehler an und stellte die Mannschaft taktisch noch mal neu ein.

 

In der Folge konnten die Mamos die Fehler auch abstellen und fanden immer besser ins Spiel. Mit 15:15 konnte keine der beiden Mannschaften das dritte Viertel für sich entscheiden und so ging es mit einem Zwischenstand von 35:46 ins letzte Viertel. Die Mamos bemühten sich den 11 Punkte Rückstand aus dem zweiten Viertel wegzumachen, aber der Gegner hielt dagegen und versuchte so den Vorsprung über die Zeit zu retten. Am Ende waren alle Bemühungen vergebens und die Mamos verloren das Spiel mit 47:58.

Mit einem Sieg und einer Niederlage rangiert unsere U14 auf Platz 3 der Tabelle.

 

Es spielten: Roman Keller, Anton Keller, Ben Essig, Jannik Sanden, Finn Götten, Luis Schulte, Tyrese Agbara, Mike Beiermeister, Max Langohr, Berkay Adali, Vincent Grill und Yusa Askit

Am Ende wurde es noch mal spannend

Am 24.11.2018 hatte unsere U14 im ersten Spiel der Kreisliga 3 die Mannschaft der BG Tamm/Bietigheim zu Gast. Schon in den ersten Spielminuten merkte man unserer Mannschaft, dass man dem Gegner keine Chance geben wollte. Mit aggressiver Verteidigung und schnellem Spiel nach vorne konnten die Mamos schnell einen Vorsprung herausspielen. Bei 15 eigenen Punkten ließ man nur 2 Punkte des Gegners zu und konnte so das erste Viertel für sich entscheiden. Im zweiten Viertel konnte dann auch der Gegner ins Spiel kommen und das Spiel ausgleichender gestalten. Die Mamos gaben das zweite Viertel mit 10:11 ab und führten zur Pause bei 25:13 noch mit 12 Punkten.

 

Nach der Pause entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel im dem keines der beiden Teams Vorteile erspielen konnte. Unsere Mannschaft konnte den Vorsprung halten und das dritte Viertel mit 15:14 für sich entscheiden. Mit einem 40:27 Zwischenstand ging es ins letzte Viertel.

Anscheinend fühlten sich die Mamos mit dem 13 Punkte Vorsprung schon zu sicher und ließen die Zügel schleifen. Der Gegner konnte den Vorsprung kontinuierlich verringern und machte noch mal spannend. Doch am Ende konnte unsere Mannschaft noch einen 6 Punkte Vorsprung über die Zeit retten und das Spiel mit 47:41 gewinnen.

 

Es spielten: Anton Keller, Roman Keller, Jannik Sanden, Finn Götten, Luis Schulte, Tyrese Agbara, Harun Tiras, Mike Beiermeister, Felix Jocham, Max Langohr, Berkay Adali und Ben Essig

Erster Erfolg in der Qualifikationsrunde

Am letzten Samstag hatten unsere Jungs der U14 die Mannschaft der BSG Vaihingen-Sachsenheim zu Gast. Nachdem unsere Mannschaft mit zwei Niederlagen in die Saison gestartet war, wollten sie es diesmal besser machen und vor heimischem Publikum einen Erfolg einfahren.

 

Schon gleich zu Anfang des Spiels, setzte unsere Mannschaft den Gegner mächtig unter Druck und konnte so schnell eine 7:0 Führung herausspielen. Erst in der achten Spielminute kamen die Gäste zu den ersten Punkten und so konnten die Mamos das erste Viertel mit 13: 8 für sich entscheiden. Die schlechte Chancenverwertung war der Grund dafür, dass der Vorsprung nicht noch höher ausfiel. Leider konnte unsere Mannschaft den Druck auf den Gegner im zweiten Viertel nicht aufrecht halten und so kam die Mannschaft aus Vaihingen-Sachsenheim besser ins Spiel. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Höhen und Tiefen auf beiden Seiten. Das zweite Viertel endete unentschieden 15:15 und so führten die Mamos zur Pause mit 28:23.

 

Nach der Pause das gleiche Bild. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und so blieb der Vorsprung der Mamos bei 5 Punkten. Doch zur Hälfte des dritten Viertels legten unsere Jungs einen kleinen Zwischenspurt ein und konnten den Abstand zwischenzeitlich auf 11 Punkte ausbauen. Das dritte Viertel ging mit 18:12 an die Mamos und so führte man vor dem letzten Viertel mit 46:35. Aufgrund einer schlechten Freiwurfquote und da die Kräfte beim Gegner so langsam schwanden hatten unsere Jungs jetzt leichtes Spiel. Man konnte die eigenen Angriffe mit Punkten abschließen und das vierte Viertel mit 16:9 für sich entscheiden. Am Ende siegte unsere Mannschaft klar mit 62:44 und hat jetzt weiter Chancen auf die Qualifikation zur Bezirksliga. Nach dem Spiel, waren der Trainer und die anwesenden Zuschauer mit dem Ergebnis, der Leistung und der Einsatzbereitschaft der Mannschaft sehr zufrieden.

 

Es spielten: Anton Keller, Roman Keller, Luis Schulte, Jannik Sanden, Tyrese Agbara, Harun Tiras, Ben Essig, Vincent Grill, Felix Jocham, Max Langohr und Finn Götten

Keine Chance gegen Kupferzell

Unsere neuformierte U14 hatte am Samstag, den 29.09.2018 die TSV Kupferzell zu Gast. Da einige Spieler der letztjährigen U14 in die U16 gewechselt sind, muss hier eine neue Mannschaft aufgebaut werden. Das da noch nicht alles klappen kann, konnte man in den ersten Minuten des Spiels feststellen.

Gegen einen erwartet starken Gegner kam unsere Mannschaft schnell ins Hintertreffen.

 

Im ersten Viertel spielten unsere Jungs gut bis zum Korb, aber konnten dann die Angriffe nicht zu Ende bringen und Punkte erzielen. Daher stand es nach den ersten 10 Minuten 22:4 für Kupferzell. Das zweite Viertel verlief ähnlich. Die Angriffe wurden gut nach vorne getragen, aber im Abschluss ging nicht viel zusammen. Kurz vor der Pause kam dann noch Pech von der Freiwurflinie hinzu. Zur Pause mussten unsere Jungs einen 40:7 Rückstand hinnehmen.

 

Im dritten Viertel fanden unsere Jungs besser ins Spiel, was sich auch auf das Zwischenergebnis auswirkte. Man musste zwar auch das Viertel mit 14:23 abgeben, aber machte es dem Gegner nicht mehr so leicht. Leider konnte unsere Mannschaft im letzten Viertel die Treffsicherheit nicht beibehalten und vergab wieder mehrere Möglichkeiten. Das Spiel ging am Ende klar mit 26:81 an Kupferzell.

 

Auch wenn das Spiel verloren wurde und das Ergebnis nicht ganz den Spielverlauf wiedergibt war das Trainerteam von der gezeigten Leistung der Mannschaft nicht enttäuscht. Man muss der Mannschaft noch Zeit geben.

 

Es spielten: Anton Keller, Roman Keller, Ben Essig, Finn Götten, Harun Tiras, Max Langohr, Vincent Grill, Yusa Askit, Tyrese Agbara und Berkay Adali