Spielberichte der U12

Jetzt hat es geklappt.

Beim ersten Heimspiel der Vorrunde, ging es für unsere jungen wilden der U12 am letzten Sonntag gegen die Mannschaft des BG Tamm/Bietigheim.

Erfreulich für den Trainer war, dass alle aktiven U12 Spieler gesund und einsatzfähig waren. Schon zu Beginn kam unsere Mannschaft gut ins Spiel und zu ersten Punkten. Aufgrund des fehlenden Glücks im Abschluss mussten die Mamos die erste Spielperiode mit 6:11 abgeben. In der zweiten Spielperiode lief es dann besser am Korb und unsere Jungs konnten aus dem Rückstand einen 20:16 Vorsprung herausspielen. Auch in den weiteren Spielperioden konnten die Mamos den Vorsprung behaupten bzw. ausbauen und so hatte unsere Mannschaft zur Halbzeit einen 7 Punkte Vorsprung und führte mit 34:27.

 

Nach der Pause agierte unser Team etwas unglücklich und so konnte der Gegner den Rückstand auf 2 Punkte verringern. In den nächsten beiden Spielperioden entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Die Mamos konnte den geringen Vorsprung halten und führten vor den letzten 5 Minuten mit 46:44. In den letzten Minuten legten beide Teams noch mal etwas zu, mit dem besseren Ende für die Mamos. Mit 10:8 gewannen unsere Jungs die letzte Spielperiode und so das Spiel mit 56:52. Unser Trainer fand es nach dem Spiel sehr erfreulich, dass jeder Spieler Punkte erzielen konnte. Am letzten Spieltag der Vorrunde, geht es für unser Team am 09.11.2019 dann zuhause gegen die Mannschaft der Skizunft Kornwestheim.

 

Es spielten: Raphael Orliange, Yusuf Cakmak, Carl Riplinger, Ben Essig, Salladin Zouaoui, Harun Tiras, Savino Marotta, Tino Heinze und Marcel Rauch.

Leistungssteigerung in kleinen Schritten

Zum zweiten Vorrundenspiel für unsere U12 ging es am 19.09.2019 zum Auswärtsspiel nach Zuffenhausen. Gegen die Mannschaft des TV 89 Zuffenhausen, wollte unser Team an die gute Leistung aus dem letzten Spiel anknüpfen. Doch zu Beginn wurde daraus nichts und die Mamos gerieten schnell in den ersten 5 Minuten mit 17:6 in Rückstand. Auch in den nächsten beiden Spielperioden kam unsere Mannschaft nur schwer in Gang und konnte den Rückstand nicht verringern. Erst in der Spielperiode vor der Halbzeit kamen auch die Mamos zu leichteren Punkten und so hatte unser Team beim Halbzeitstand von 36:24 nur einen 12 Punkte Rückstand. In der Pause sammelten die Mamos noch mal Kräfte und kamen mit mehr Druck zurück auf den Court. In den nächsten 5 Minuten ließ unsere Mannschaft wenig zu und konnte Punkt um Punkt den Rückstand verringern. Bis auf 3 Punkte kamen die Mamos wieder ran und hatten sogar die Möglichkeit zur Führung. Aber jetzt fand auch die Mannschaft aus Zuffenhausen den Weg zum Korb und schaffte es den Vorsprung wieder etwas auszubauen. Eine schwächere Phase der Mamos im Anschluss brachte unser Team dann leider klar auf die Verliererstraße. Am Ende fiel die Niederlage mit 71:57 aufgrund der gezeigten Leistung etwas zu hoch aus.

 

Es spielten: Yusuf Cakmak, Carl Riplinger, Ben Essig, Salladin Zouaoui, Harun Tiras, Savino Marotta, Tino Heinze Marcel Rauch und Raphael Orliange.

Gutes Spiel trotz Niederlage

Mit einem Auswärtsspiel bei der TSG Heilbronn, startete unsere U12 in die Saison 19/20. Für die jungen Mamos ging es in erster Linie darum, sich als Mannschaft zu finden und sich mit den neuen Miniregeln anzufreunden. Die Spielerzahl beträgt jetzt 4 gegen 4 und es werden 8x5 Minuten gespielt.

 

In den ersten 5 Minuten kam unser Team schlecht ins Spiel und musste gleich Punkte des Gegners hinnehmen. In den zweiten 5 Minuten lief es dann besser und man konnte den Rückstand auf 20:16 verringern. Bis zur Halbzeitpause ging es dann immer hin und her, ohne dass unser Team den Rückstand wegmachen konnte. Zur Halbzeit stand es daher auch 43:31 für Heilbronn. Nach der Pause lief es dann für unser Team besser und nach 2x5 Minuten waren die Mamos bei 54:51 wieder am Gegner dran. Doch bis zum Spielende konnte unser Team den Druck auf den Gegner nicht weiter hochhalten und musste daher wieder einen größeren Rückstand hinnehmen. Am Ende verloren die Mamos mit 66:61.

 

Trotz dieser Niederlage war der Trainer zufrieden mit der Leistung der Mannschaft.

Es spielten: Yusuf Cakmak, Carl Riplinger, Ben Essig, Salladin Zouaoui, Harun Tiras, Savino Marotta, Tino Heinze und Marcel Rauch.