Spielberichte der Herren

Schwache 5 Minuten entscheiden das Spiel.

Am Samstag, den 22.02.2020 hatten unsere Herren zum Spitzenspiel in der Bezirksliga, die Mannschaft des TSV Ellwangen zu Gast. Es spielte der Dritte gegen den Vierten. Beide Mannschaften gingen daher mit viel Schwung ins Spiel und schenkten sich nichts. Keine der Teams konnte sich entscheidend absetzen und so endete das erste Viertel 18:20. Im zweiten Viertel verlor unsere Mannschaft den Faden und schaffte es nicht mehr die Angriffe erfolgreich abzuschließen. Der Gegner aus Ellwangen zeigte sich Treffsicher von der Dreipunktelinie und beherrschte die Zone unter dem Korb. Das zweite Viertel gaben die Mamos mit 4:15 ab und hatten bei einem Zwischenstand von 22:35 zur Halbzeit schon einen größeren Rückstand. Zu Beginn des dritten Viertels kamen unsere Herren schlecht aus der Pause. Dies nutzte der Gegner aus und konnte durch einen 19:0 Lauf den Vorsprung weiter ausbauen. Erst ab der 25ten Minute spielten unsere Herren wieder mit und erzielten die ersten Punkte. In der Folge konnte der Gegner den Vorsprung halten und so unsere Herren auf Abstand. Mit 14:29 verloren unsere Herren auch das dritte Viertel und mit einem Zwischenstand 36:54 ging es ins letzte Viertel. In den letzten 10 Minuten entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel ohne das die Mamos den Rückstand entscheidend verringern konnten. Zwar gewannen unsere Herren das letzte Viertel mit 13:10 aber verloren das Spiel am Ende mit 49:74.

 

Es spielten: Daniel Bauer, Stefano Selvaggio, Philip Kapfenstein, Qasim Bokhari, Hamid Garussi, Tom Häsler, Valentin Ziegler und Jan Rupp

Kleiner Rückschlag.

Am Sonntag, den 26.01.2020 reisten unsere Herren zum Tabellennachbarn TSV Ellwangen. Unsere Mannschaft kam gut ins Spiel und erspielte sich eine kleine Führung. Aber auch die Heimmannschaft fand im ersten Viertel ins Spiel und so konnten die Mamos das erste Viertel nur mit 19:22 gewinnen. In den ersten Minuten das zweiten Viertels hatte unsere Mannschaft eine schwache Phase und musste einen 20:3 Lauf von Ellwangen hinnehmen. Erst kurz vor der Halbzeit kamen die Mamos wieder zu Punkten und konnten den Rückstand noch in Grenzen halten. Mit einem Spielstand von 47:41 ging es in die Pause. Ins dritte Viertel kamen beiden Mannschaften recht gut und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Zwar versuchten unsere Herren durch Aggressivität das Helft in die Hände zu bekommen aber der Gegner zeigte keine Schwäche von der Freiwurflinie und so konnten unsere Herren den Rückstand nicht verringern. Das dritte Viertel verloren die Mamos mit 22:20 und hatten vor den letzten 10 Minuten einen 8 Punkte Rückstand. Im letzten Viertel stemmten sich unsere Herren noch mal gegen die drohende Niederlage, aber der Gegner aus Ellwangen schaffte es immer wieder die Angriffe unserer Mannschaft zu stoppen. Zum Ende des Spiels war dann bei den Mamos die Luft raus und man gab das Viertel mit 20:15 ab. Auch wenn man das Spiel mit 86:79 verlor, stehen unsere Herren noch mit einem ausgeglichenem Spielverhältnis von 5:5 im Tabellenmittelfeld der Bezirksliga.

 

Es spielten: Philip Kapfenstein, Patrick Eder, Niklas Großer, Qasim Bokhari, Jakob Schaaf, Tom Häsler, Valentin Ziegler, Björn Kallis und Jan Rupp

Zurück in die Erfolgsspur.

Zum Abschluss des Heimspieltages am letzten Sonntag, spielten unsere Herren gegen den TSV Kupferzell. Von Beginn an schenkten ich beide Mannschaften nichts und keines der Teams konnte sich einen Vorteil herausspielen. Das ausgeglichene erste Viertel gewannen die Mamos mit 19:18. Im zweiten Viertel lief es dann besser für unsere Herren. Sicher von der Freiwurflinie und aggressiv in der Defense bekamen die Mamos das Spiel in den Griff und entschieden das zweite Viertel mit 23:10 für sich. Zur Halbzeit führten unsere Herren mit 42:28. Nach der Pause spielten beide Mannschaften gut nach vorne und konnten Punkte erzielen. Aufgrund schwacher 2 Minuten der Mamos zum Ende konnte der Gegner aus Kupferzell das dritte Viertel mit 21:17 für sich entscheiden. In den letzten 10 Minuten schlugen beide Teams eine härtere Gangart an, was dazu führte, dass es viele Spielunterbrechungen gab, was dem Spiel beider Mannschaften nicht guttat. Zwar gaben die Mamos das letzte Viertel mit 14:18 ab, aber gewannen das Spiel mit 73:67.

 

Es spielten: Tom Marquardt, Justin Kater, Hamid Garussi, Jan Rupp, Valentin Ziegler, Stefano Selvaggio, Qasim Bokhari, Tom Häsler, Philip Kapfenstein, Mark Meglis und Patrick Eder.

Die Anfangsphase verschlafen.

Am letzten Samstag reisten unsere Herren zum Auswärtsspiel nach Stuttgart. Gegen den VfR Cannstatt wollte unsere Mannschaft einen weiteren Sieg einfahren. Doch zu Beginn des Spiels konnte man davon aber nicht viel erkennen. Die Mamos verschliefen das erste Viertel komplett und mussten es mit 26:10 abgeben. Im zweiten Viertel kamen unsere Herren dann besser ins Spiel und schnell zu Punkten. Der Gegner zeigte jetzt Schwächen von der Freiwurflinie und so konnten die Mamos den Rückstand auf 11 Punkte verringern. Mit 17:12 gewann unser Team das zweite Viertel und so ging es mit einem Zwischenstand von 38:27 in die Pause.

 

Im dritten Viertel waren die Mamos im Spiel angekommen und zeigten schnelles Offensivspiel. Auch von der Freiwurflinie klappte es ganz gut und so konnten die Mamos bis zum Ende des dritten Viertels den Rückstand in einen 4 Punkte Vorsprung umwandeln. Mit 25:10 entschied unsere Mannschaft das dritte Viertel für sich und führten vor dem letzten Viertel mit 52:48. In den letzten zehn Minuten kamen dann auch die Gastgeber wieder besser ins Spiel und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Die Mamos mussten zur Mitte des Viertel die Führung noch mal abgeben, konnten aber in den letzten beiden Spielminuten noch mal das Ruder herumreißen und gewannen am Ende knapp mit 69:72. Mit 3 Siegen aus 6 Spielen stehen unsere Herren im Mittefeld der Tabelle.

 

Es spielten: Hamid Garussi, Mathias Blanck, Jan Rupp, Valentin Ziegler, Stefano Selvaggio, Qasim Bokhari, Tom Häsler, Björn Kallis, Philip Kapfenstein und Mark Meglis.

Aufholjagd reicht nicht zum Sieg.

Zum nächsten Auswärtsspiel, reisten unsere Herren am letzten Sonntag nach Neckarsulm. Nach zwei Niederlagen in Folge, wollte unser Team wieder einen Erfolg feiern. Doch zu Beginn des Spiels lief es nicht gut für die Mamos. Schnell kam unser Team in Rückstand und konnte diesen nur in Grenzen halten Mit 15:8 gaben die Mamos das erste Viertel ab. Im zweiten Viertel kamen die Mamos besser ins Spiel und zeigten keine Schwächen von der Freiwurflinie. Bis zur Halbzeit schafften es die Mamos den Rückstand bei einem Zwischenstand von 32:26 auf 6 Punkte verringern. Nach der Pause konnte die Heimmannschaft bei unseren Herren den Schwung aus dem Spiel nehmen. Das dritte Viertel verlief ausgeglichen und nur mit mehr Glück von der Dreipunktelinie konnte der Gegner das Viertel für sich entscheiden. Mit einem Rückstand von 55:45 gingen die Mamos ins letzte Viertel. Zwar kam unser Team schnell zu Punkten konnte aber den Rückstand nicht entscheidend verringern. Erst ab Spielminute 38 schafften die Mamos einen 10:0 Lauf und kamen bis auf 3 Punkte heran. Leider langte es nicht mehr zu Ausgleich oder gar zur Führung, daher verloren unsere Herren das Spiel knapp mit 68:65.

 

Es spielten: Niklas Großer, Valentin Ziegler, Stefano Selvaggio, Qasim Bokhari, Tom Häsler, Björn Kallis, Philip Kapfenstein, Mark Meglis und Jan Rupp.

Kein Erfolg im Pokalspiel.

Nach der Niederlage im letzten Auswärtsspiel gegen den TSV Kupferzell, hatten unsere Herren im Bezirkspokal die Landesligamannschaft des TSV Kupferzell zu Gast. Zwar kamen die Mamos zu Beginn des Spiels zu Punkten, aber der Gegner konnte schnell einen Vorsprung herausspielen. Unsere Mannschaft spielte gut mit, musste aber das erste Viertel mit 20:32 abgegeben. Im zweiten Viertel lief es im Abschluss besser. Durch einen 16:2 Lauf ab der 13 Spielminute konnten die Mamos den Rückstand auf 4 Punkte verringern. Mit einem Zwischenstand von 36:40 ging es in die Pause. Im dritten Viertel entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel wobei die Gäste aus Kupferzell ihren Vorsprung Punkt um Punkt ausbauen konnten. Unsere Herren gaben das Viertel mit 16:20 ab und hatten bei einem Zwischenstand von 52:60 einen 8 Punkte Rückstand. Im letzten Viertel ließen die Kräfte der Mamos und die Konzentration beim Abschluss nach. Die schwächere Phase unserer Mannschaft nutze der Gegner und baute den Vorsprung weiter aus. Mit 9:19 verloren die Mamos das vierte Viertel und das Spiel am Ende klar mit 61:79.

 

Es spielten: RuppValentin Ziegler, Stefano Selvaggio, Qasim Bokhari, Tom Häsler, Björn Kallis, Philip Kapfenstein, Mark Meglis und Jan Rupp.

Mit dem Glück des Tüchtigen.

Zum ersten Heimspiel empfingen unsere Herren die Mannschaft des BBC Stuttgart. Nach der Niederlage im ersten Spiel, wollte unser Team zuhause den ersten Sieg einfahren. In den ersten Minuten spielten nur die Mamos gingen schnell mit 15:2 in Führung. Durch einige Schwächen unseres Teams von der Freiwurflinie kam dann auch der Gegner besser ins Spiel und so konnten die Mamos das erste Viertel nur mit 20:14 für sich entscheiden. Im zweiten Viertel war es dann ein ausgeglichenes Spiel, wobei jetzt der Gegner die Schwächen von der Linie zeigte. Das zweite Viertel ging mit 21:16 an die Mamos und so stand es zur Halbzeit 41:30. Wie schon im letzten Spiel kam unser Team schlecht aus der Pause. Unsere Mannschaft machte einige leichte Fehler und ließ sich von dem harten Spiel des Gegners beeindrucken. Zwar gaben die Mamos das dritte Viertel mit 11:16 ab, hatten aber vor den letzten 10 Minuten noch einen 6 Punkte Vorsprung. Im letzten Viertel warf der Gegner noch mal alles nach vorne und unsere Mannschaft konnte meist nur noch reagieren. Bis auf 2 Punkte schmolz der Vorsprung dahin und so stand es 60 Sekunden vor Schluss nur noch 63:61. Mit Geschick und ruhiger Hand von der Freiwurflinie brachten die Mamos die letzten Sekunden über die Runden und konnten sich am Ende über einen 68:64 Sieg freuen. Am nächsten Wochenende geht es für unsere Herren dann wieder in der Ferne zum TSV Kupferzell.

 

Es spielten: Stefano Selvaggio, Daniel Bauer, Qasim Bokhari, Niklas Großer, Tom Häsler, Björn Kallis, Philip Kapfenstein, Mark Meglis, Jan Rupp, Tim Wetzel und Valentin Ziegler.